Aus Überlieferungen ist bekannt, dass schon im Jahr 1916 im obersten Emmentaler Dorf ein paar „einheimische Mannen“ zusammen gekommen sind, „um sich gemeinsam dem Liedgut zu widmen“. Im Kriegsjahr 1918 brach dann eine grosse Grippenepidemie aus. Auch das Bergdorf Schangnau am Fusse des Hohgant war davon betroffen und das gemeinsame Singen und Jutzen wurde stark beeinträchtigt.

Weder Krankheiten noch Krieg bremsten aber den Wunsch zum „Lieden“. Die Gründung des heutigen Jodlerklubs „Hohgant Schangnau“ geht demnach bereits auf das Jahr 1922 zurück. In diesem Nachkriegsjahr haben neun Kameraden den Verein „Männerchor und Jodlergruppe Schangnau“ offiziell ins Leben gerufen.

Jodlergruppe
Männerchor und Jodlergruppe Schangnau um 1922

Schon seit der Gründung wurden und werden jedes Jahr - mit einigen Ausnahmen während des zweiten Weltkrieges - jeweils im Frühjahr Konzert- und Theateraufführungen im legendären Löwen-Saal in Schangnau abgehalten.

Jodlerklub_Schangnau_1928
Jodlerklub Schangnau am Konzert im Löwen-Saal um 1930
(Schangnau war nicht immer ein reiner Männer-Klub)

Mit dem 30-Jahr-Jubiläum im Jahr 1952 trat der Jodlerklub Schangnau dem Bernisch Kantonalen Jodlerverband (BKJV) bei. Dieser Beitritt bedeutete automatisch die Mitgliedschaft zum Eidgenössichen Jodlerverband (EJV). Der Beitritt zu den Verbänden drängte sich auf, weil in diesem Jahr das Emmentalische Schwingfest im Schangnau durchgeführt worden ist. Der Jodlerklub hätte am Schwinget gemäss EJV-Statuten nicht mitwirken dürfen. („Das Konzertieren an öffentlichen Festen von Nichtmitgliedern ist verboten.“)

Als Mitglied des BKJV wagten die Schangnauer bald den Schritt zur Bewertung ihres Gesangs von unabhängigen Juroren. Die erste Teilnahme an einem Jodlerfest datiert im Jahre 1956 am Bernisch Kantonalen Fest in Lyss. Der erste Festauftritt wurde mit dem Prädikat „gut“ belohnt. Sieben Jahre später konnte sich der Klub am Kantonalen Jodlerfest in Münsingen das erste Mal mit der Klasse 1 (sehr gut) beurteilen lassen.

Die grösseren Festivitäten kamen nie zu kurz. So hat der Klub zum 50- sowie 75-Jahr-Jubiläum jeweils ein eigenes Fest für Jodler veranstaltet. In regelmässigen Abständen durften aber auch die Oberemmentaler Jodlerklubs im Schangnau zum jährlichen Treffen empfangen werden. Im September 2011 war „unser“ Klub das letzte Mal Gastgeber des Jodlertreffens . Nebst dem Jodelgesang bildet bei diesen Festanlässen beispielsweise der Alpaufzug immer wieder ein Highlight.

50-Jahr_Jubilum_1972Jodlerklub Schangnau beim 50-Jahr Jubiläum 1972

Die regelmässigen Auftritte des Vereins sind heute die Konzerte, Jodlerfeste und -treffen; zudem organisiert der Klub in Zusammenarbeit mit der Trachtengruppe immer im Juli die „Gemmi-Chilbi“. Im Weiteren wird alljährlich der Silvester-Gottestdienst mitgestaltet. Darbietungen am Kemmeriboden-Schwinget und Ständchen, die den einheimischen Bürgern an 90. Geburtstagen oder bei Auftritten in Altersheimen geboten werden, runden das Fixprogramm ab.

Der Klub bereichert seit jeher auch weitere Anlässe. Von Unterhaltungsabenden sowie Firmenfesten über den ehrenvollen Auftritt am 42. Schwing- und Älplerfest in St. Gallen, dem Stelldichein für die Bundesräte auf ihrer Schulreise oder für den amerikanischen Verteidigungsminister Frank Carlucci konnten die Hohgant Jodler viele schöne Momente erleben, bieten und mitgestalten.

Sind Sie eventuell an einen Engagement des Jodlerklubs Hohgant Schangnau oder an einem der drei Tonträger interessiert? Nehmen Sie mit uns Kontakt(e) auf!